Innovative Verpackungen für Lebensmittel

Wisefood Nachhaltig Verpackungen
Innovative Verpackungen für Lebensmittel

Lebensmittel verpacken – ganz ohne Plastik


Das Vermeiden von Verpackungsmaterial aus Plastik in eigenen Haushalt ist mehr als ein momentaner Trend auf diversen Blogs. Jawohl, es ist unter dem Schlagwort Zero-Waste-Living in aller Munde und auch ein wenig hipp. Aber jeder kann mit Änderungen kleiner Gewohnheiten wirklich etwas zum Schutz unserer Umwelt beitragen!

Wir von Wisefood haben uns diesem Ziel aus vollem Herzen verschrieben. Lebensmittel plastikfrei zu verpacken ist unser Credo. Aber geht das wirklich? In dem nachfolgenden Blogartikel erfährt der Leser etwas über mögliche Verpackungsalternativen für Lebensmittel.

Es werden Möglichkeiten für den industriellen Lebensmitteltransport vorgestellt. Aber auch Alternativen für den Privatgebrauch zu Hause. Schließlich erfahren Sie, wie unsere Produkte ihr Start-Up oder Business voranbringen können. Ein positives Image gibt es mit unseren Innovationen kostenfrei dazu. Denn umweltgerecht handelnde Firmen werden immer beliebter. Der Markt dafür wächst.

Logistik aber umweltgerecht. Funktioniert es Lebensmittel wirklich umweltgerecht an den Kunden zu bringen? Ja, denn es gibt bereits sogar innovative Lösungen für den Versand! Eine ökologische Kühlbox, zum Beispiel die von „easy2cool“ funktioniert wie ein kleiner Kühlschrank. Die Kühlbox besteht dabei komplett aus Pappresten der industriellen Fertigung. Auch die Box von „ecocool“ vermag es mit 100 Prozent natürlichem Rohstoff Lebensmittel kühl zu transportieren. Styroporverpackungen sind also von gestern.

Informieren Sie sich jetzt und hier in diesem Blogartikel über weitere neue Trends auf diesem Gebiet. Doch zunächst noch eine Frage: Warum ist es überhaupt so wichtig, unseren Plastikverbrauch zu reduzieren?

Welche gefahren Plastik birgt - Welche Schäden Plastik verursacht?

Warum es der Umwelt so sehr schadet, Lebensmittel in Plastik zu verpacken?
Jedes Stück Plastik, welches nicht in die richtigen Mülltonnen gerät, droht in unsere Weltmeere zu gelangen. Statt recycelt wird der Müll durch Wind und Regen in Flüsse transportiert. Er gerät dann über die Flussmündungen ins offene Meer. Wo die oft bunten Teile fälschlicherweise als Nahrung interpretiert werden. Oder sie zerfallen in immer kleinere Teilchen, werden aber eben nicht komplett abgebaut. Dadurch entsteht sogenanntes Mikroplastik, also Teilchen, die kleiner als 5 mm sind.
Diese im Meer schwimmenden Kleinstteilchen stellen eine Bedrohung für unsere Umwelt dar, dies liegt auf der Hand. Die Garbage Patches (Müllteppiche), also große schwimmende Inseln voller Müll, bedrohen unsere Tierwelt, wenn sie versehentlich als Nahrung geschluckt werden. Die Tiere verhungern elendig trotz scheinbar gefüllten Magens. Plastik ist aber nicht nur eine Gefahr für unsere Fauna.
Rückstände von Mikroplast bedrohen unsere eigene Gesundheit und die unserer Kinder. Denn Zusätze und Weichmacher in Plastik sind giftig. Sie werden nicht abgebaut, nur weil das Plastik in kleinste Mikroplastikbestandteile zerfällt!
Welche neuartige Lösungen Lebensmittel in Industrie, Gastronomie und im eigenen Haushalt ohne Plastik zu verpacken, gibt es denn nun?

Essbares Geschirr Set - MEGA Einweggeschirr Box



Lebensmittel zu Hause verpacken – Privathaushalte frei von Plastik?

Wie verpackt man am besten seine Lebensmittel zu Hause? Vielleicht kennen oder nutzen Sie bereits Alternativen. Vielleicht vermeiden Sie bereits Kosmetika, denen Mikroplast beigesetzt ist, zum Beispiel in Duschpeelings und Zahncremes. Es gibt hier bereits Alternativen verschiedener Naturkosmetik Hersteller. Deren Serien enthalten dann für denselben Pflegeeffekt natürliche Peelings aus Nussschalen oder gemahlenen Kernen von Aprikosen oder Oliven.
Was gibt es noch? Durch einige Unternehmen werden bereits Verpackungsalternativen für Folien angeboten. Abdeckungen aus Bienenwachs sind nicht vegan, aber eine wertvolle Alternative, um Lebensmittel zu Hause abzudecken. Auch Brot und Kuchen oder das Brot für Schule und Büro werden durch sie frisch gehalten. Es gibt auch Lunchbags aus Papier oder Frühstücksboxen mit Hartschale aus Bambusfasern hergestellt.
Im eigenen Haushalt hilft eine Maßnahme auf jeden Fall: das reine Leitungswasser zu trinken. Damit lassen sich unzählige Plastikflaschen vermeiden. Sprudeln kann es beim Trinken trotzdem. Es gibt spezielle Wasseraufbereiter, die das Wasser mit Kohlensäure versetzen. Achten Sie auch hier auf die Herstellung, es gibt Alternativen aus Edelstahl.
Des Weiteren kann man darauf achten, regionale Produkte einzukaufen. Am besten erwirbt man diese unverpackt. Dafür gibt es Märkte oder regionale Gemüsehändler, aber auch schon viele bestehende Unverpacktläden. Nach so einem Einkauf sieht auch der eigene Kühlschrank wirklich toll und gesund aus.
Man nimmt dazu einfach eigene Taschen und Beutel oder Behälter mit. Stoffbeutel, Edelstahlbehälter, Gläser und Dosen werden in Zero-Waste-Haushalten gern benutzt, sind aber auch aufwendig in der Herstellung. Sie müssen also häufig und regelmäßig verwendet werden, um die eigene Ökobilanz zu senken.
Unser Angebot hat für Sie den Vorteil, dass alles vollständig biologisch abbaubar ist, ja sogar mit verzehrt werden kann. In den eigenen Besteckkasten zu Hause gehören daher auf jeden Fall unsere verzehrbare Trinkhalme Die gibt es sogar in zwei Varianten. Damit und mit unseren anderen Produkten haben wir auch für ein umweltgerechtes Picknick einiges zu bieten.
Wie soll das nun funktionieren ein vollkommen ökologisches Picknick? Das kann man sich fragen. Wisefood hat Lösungen auch für Besteck, Einwegteller und Tassen entwickelt, die wirklich begeistern. Diese eignen sich auch wenn man beruflich mit Lebensmitteln arbeitet.

Welche Lösungen wir für die Lebensmittelbranche anbieten

Ist man Gastronom, in der Gastronomie selbstständig oder hat ein Start-Up, welches Lebensmittel vertreibt, braucht man heutzutage umweltgerechte Kleinstverpackungen. Auch ein Business, voll im Hype, zum Beispiel mit „Foodtrucks“ kann unsere Verpackungen nutzen. Denn sie vermeiden nicht nur Unmengen an Abfall. Diese besonderen Verpackungsalternativen verleihen dem eigenen Unternehmen auch automatisch ein reines Image. Damit ist man erstens Up to date und schwimmt zweitens auf der plastfreien „Welle“ ganz vorne mit.
Mit unserer Vielfalt an vollständig biologisch abbaubaren Produkten für Lebensmittel ist man dafür vollkommen an der richtigen Adresse. Für die Arbeit bei Streetfestivals oder an Foodtrucks oder zum Beispiel Lebensmittelständen in großen Freizeitparks eignen sich unsere Teller und Tassen hervorragend. Alle unsere Produkte sind theoretisch essbar, also auf jeden Fall komplett kompostierbar.
Besteck wird dazu natürlich auch benötigt. Vermeiden Sie Berge von Plastikmüll in ihrem Unternehmen, indem Sie ihren Kunden unsere essbaren Löffel anbieten. Will man up to date sein, kommt man an unseren umweltgerechten Alternativen nicht vorbei.
Wir haben auch weitere ökologische Trinkröhrchen im Angebot. Probieren Sie doch einfach unsere Pasta Strohhalme zusammen mit ihren Kunden aus.
Jedem, der in der Gastronomiebranche arbeitet oder mit Lebensmittel handelt, können wir die richtigen Verpackungen bieten. Gut für die Umwelt und gut fürs eigene soziale Gewissen.


Abschließend kann konstatiert werden: Lebensmittel ohne Plastik, das geht auf jeden Fall. Es funktioniert wie oben beschrieben schon in vielen Bereichen. Innovative Unternehmen finden Lösungen gegen das Plastik in unseren Meeren und Flüssen. Wir sollten das bereits vorhandene Mikroplastik in unseren Gewässern nicht unterschätzen!

Stoppen wir seine weitere Ausbreitung und Umweltverschmutzung gemeinsam. Helfen Sie uns mit ihrem Einsatz! Wir können zusammen etwas bewegen und den wertvollen Umgang mit unseren Ressourcen voran bringen. Einen Überblick über alle Wisefood Produkte holen Sie sich dazu am besten, indem Sie unsere Favoriten betrachten. Diese Bestseller können ihr Unternehmen voranbringen.



  • https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/wohnen/gefahren-fuer-die-umwelt-durch-plastik-7015
  • https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/food/lebensmittelverpackung-innovative-alternativen-zu-plastik/
  • https://www.elisabethgreen.com/nachhaltigkeit/alternative-verpackungen-plastikfrei/
  • https://www.easy2cool.de/
  • https://ecocool.de/de/produkte/kuehlverpackung-food/

 

Check our products

Please select a collection.

Other articles in this blog

Regrowing: Gemüse & Obst selbst nachwachsen lassen

Haben Sie schon mal versucht aus Pflanzenresten eine neue Pflanze zu ziehen? Nein? Dann sollten Sie das sogenannte Regrowing unbedingt ausprobieren und dabei Reste sinnvoll nutzen! Aus vermeintlichen Küchenabfällen lassen... mehr lesen

Essbare Löffel selber machen Rezept von Wisefood

Du möchtest essbare Löffel selber machen? Deine Gäste mit einem essbaren und selbst gebackenen Löffel überraschen? Essbare Löffel werden durch TV-Shows wie Die Höhle der Löwen und andere immer bekannter.... mehr lesen

Nachhaltige Geschenke liegen voll im Trend

Plastikflut, Ressourcen-Verschwendung und Klimawandel zwingen uns zukünftig zum Umdenken. Gastronomie oder Hotellerie müssen weg von der bisher gepflegten Plastikkultur. Viele Gastronomen gehen bei ihren Take-Away-Gerichten schon mit gutem Beispiel voran.... mehr lesen

Nachhaltige Unternehmen

Nachhaltige Unternehmen: Grün handeln für eine rosige Zukunft Wir haben ein großes Problem mit (Plastik-)Müll und Verschwendung von Ressourcen. Das ist nicht neu und in den meisten Köpfen verankert. Ebenso... mehr lesen