Skip to content
Servietten Falten leicht gemacht

Servietten Falten leicht gemacht

Servietten falten leicht gemacht – einfach, kreativ & für jeden Anlass

Sie sind dekorativ, tragen zur Hygiene bei und passen wunderbar zu festlichen Anlässen: Servietten. Schon zur Römerzeit durfte das edle Tuch nicht fehlen – und auch im 16. Jahrhundert bediente sich der Adel am „Mundtuch“, wie es früher hieß. Heute ist die Serviette in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, zum Beispiel aus Baumwolle oder Papier, mit bunten Motiven oder schlicht und einfarbig. Während die Bezeichnung „Serviette“ aus dem Französischen übernommen wurde und mit „die kleine Dienerin“ übersetzt werden kann, stammt der ursprüngliche Begriff vom Lateinischen „servus“ ab – also dem Bediensteten (Sklaven). Der Hintergrund: Früher wurden Teller der Gäste mit einem sogenannten Tellertuch von Bediensteten sauber gewischt. Später reichte man diese nicht nur geladenen Gästen, sondern nutze sie auch zur Aufwertung der Tischdekoration.

Wirkung von geschmackvollen Tischservietten

Ob zu Weihnachten, an Ostern, zum Geburtstag oder bei Kaffee und Kuchen: Bis heute liegen Servietten im Trend. Mit den praktischen Tischtüchern ist es einerseits möglich, Farbakzente am Esstisch zu setzen und für einen optischen Hingucker zu sorgen. Andererseits sind vor allem die geladenen Gäste dankbar für Servieten, welche dazu dienen, sich den Mund oder die Finger zu säubern. Auch die Kleidung kann geschützt werden, indem die Serviette auf den Oberschenkeln ausgebreitet wird.

Tipp: Der gedeckte Tisch wirkt langweilig und eine schnelle Lösung muss her? Nicht immer muss es teure Dekoration sein, welche als Eyecatcher wirkungsvoll ist. Farblich zu den Kerzen oder Blumen abgestimmte Servietten sorgen für das gewisse Etwas – und spielerisch leicht für ein edles Feeling. Eine weiße Tischdecke kann auf diese Weise aufgepeppt werden, etwa mit bunten Servietten, einem floralen Muster oder einem angesagten Punktedesign.

Servietten falten – diese Arten von Servietten gibt es

Servietten werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt:

  • aus Textilien (z. B. Leinen, Seide)
  • aus Papier
  • aus Zellulose

Vor allem in der gehobenen Gastronomie setzen Profis auf hochwertige Stoffservietten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Stofftücher wirken nicht nur edel, sondern sind auch nachhaltig und damit wiederverwendbar. Absoluter Klassiker ist dabei das Serviettentuch in Weiß. Vor allem das sogenannte Damasttuch, welche als eleganteste Form der Serviette gilt, ist beliebt. Dieses besteht üblicherweise aus hochqualitativen Stoffen wie Seide, veredelter Baumwolle oder Leinen.

Gut zu wissen: Zwar empfiehlt es sich, Stoffservietten regelmäßig zu waschen, um diese von Fett und Schmutz zu befreien. Wichtig ist jedoch, dass du auf Weichspüler verzichtest. Denn im schlimmsten Fall verlieren diese an Form und wirken schnell „labberig“ und abgestanden. Ohne Weichspüler kannst du eine Stoffserviette also besser falten.

Besonders beliebt für den privaten Gebrauch sind Papierservietten, welche häufig in größeren Mengen vertrieben werden. Der Nachteil besteht darin, dass diese in der Regel nur ein einziges Mal zum Einsatz kommen und danach im Müll landen.

Praktisch: Heute gibt es eine große Auswahl an nachhaltigen Tissuepapieren, welche umweltfreundlich hergestellt werden. Während einige Hersteller auf frische Zellulose aus Pflanzen als Hauptbestandteil setzen, nutzen andere reine Recyclingfasern. Die erste Variante wird als „Zelltuch“ bezeichnet. Zelltücher haben den Vorteil, dass sie reiß- und saugfest sind.

  • Bio Zuckerrohr Bagasse Menübox 3-Fach unterteilt 43,6 x 20,3 x 4,7cm - (weiß)

    Unsere Nachhaltigen Einwegteller aus Pappe sind die perfekte Alternative zu Plastikgeschirr. Durch die wasserbasierte Beschichtung, die ohne Plastik PLA oder PE hergestellt wurde, können die Teller einfach im Altpapier entsorgt werden. Die stabile Hartpappe sorgt dafür, dass unsere Teller lange hitzebeständig und dicht bleiben.
    Original price €21,99
    Original price
    from €21,99
    €21,99
    Current price €21,99
    Durch die innovative Herstellung aus Zuckerrohrfasern, sind die Bagasse Menüboxen plastik- und schadstofffrei. Die Bagasse Lunchboxen sind stabiler... View full details
    Original price €21,99
    Original price
    from €21,99
    €21,99
    Current price €21,99
  •  

    DYI: Servierten falten

    Damit Servietten ihre volle Wirkung entfalten, setzen viele Menschen auf die heute allseits bekannte Serviettenkunst. Während sie in der Gastronomie und Hotellerie zur Grundausbildung gehört, findet sie auch im Privaten Anklang. Die Kunst des Faltens wird auch als „Serviettenbrechen“ oder einfach als „Serviettenfalten“ bezeichnet. Beliebte Servietten Falttechniken sind u. a.:

    • Blätter
    • Fächer
    • Bestecktaschen
    • Tafelspitz
    • Bischofsmützen
    • Schiffchen
    • Schmetterlinge
    • Rosen

    Elegante Servierten falten einfach gemacht: Anleitung für Fächerservietten

    1. Für das Falten der Form „Fächer“ breitest du die Serviette im ersten Schritt vor dir aus.
    2. Setze mit den Fingern zunächst an der unteren Spitze an und falte Ziehharmonika-Streifen bis zur Mitte der Serviette.
    3. Nun drehst du die Serviette im nächsten Schritt um 180°.
    4. Greife die rechte Ecke und lege diese auf die linke Ecke. Achte darauf, diese im Mittelbruch zu falten.
    5. Im letzten Schritt wird die linke Ecke nach vorne gedreht. Für einen sauberen Abschluss versteckst du die Ecke hinter dem Fächer – und schon ist es geschafft: Die elegante Fächerform ist entstanden.

    Der erste Handgriff muss nicht direkt sitzen, denn: Beachte, dass es beim Serviettenfalten vor allem auf Übung ankommt. Je häufiger wir falten, desto leichter fällt es uns, auch komplexe Falttechniken umzusetzen.

    Tipp: Ob Sterne, eine Tanne oder Osterhasen – neben den klassischen Formen gibt es spezielle Falttechniken für besondere Anlässe. So ist beispielsweise das Servierten Falten an Weihnachten und auch das Servierten Falten an Ostern besonders beliebt. Die außergewöhnlichen Serviettenformen sorgen an Feiertagen für das kreative Etwas – und sind so garantiert ein Hingucker für die Liebsten.

    Servietten-Knigge: Hilfe & Tipps für die perfekte Platzierung

    Festlich gedeckte Tafel mit Servietten sorgen nicht selten für einige Unsicherheiten, wenn du nicht weißt, wohin mit dem Stofftuch. Wir haben die gängigsten Tipps zusammengefasst:

    - Vor dem Essen: Die Serviette wird vom Tisch genommen und dient dazu, den Schoß zu bedecken und die Kleidung zu schützen. Dazu das Tuch zu einem Rechteck falten und platzieren. Wichtig ist, dass die Serviette in der Regel nicht dazu dient, sie um den Hals zu legen oder zu knoten. Auch wird sie nicht zum Bedecken des Oberteils verwendet.

    - Während des Essens: Die Serviette bleibt, wo sie ist. Das heißt, dass du diese nicht vom Schoß nimmst. Nutze sie lediglich dazu, dir den Mund sauber zu tupfen, bevor du zu deinem Trinkglas greifst. Denn so vermeidest du Fettspuren am Glas. Achte darauf, die Seite des Tuches, welche du zum Saubermachen verwendest, so zu platzieren, dass sie nach oben schaut. Andernfalls kommt es zu unschönen Flecken auf deiner Hose.

    - Nach dem Essen: Ob Papierserviette oder Stoffserviette – beide Servietten gehören links neben den Teller, sobald du mit dem Essen fertig bist. Das hat den praktischen Effekt, dass du die Bedingung entlastet. Denn üblicherweise landen die Teller spülmaschinenfertig in der Küche. Servietten auf dem Teller erschweren diesen Schritt. Tipp: Falte die Serviette so zusammen, dass die Schmutzspuren verdeckt werden, wenn du sie neben den Teller ablegst.



    FAQs

    Welche Arten von Servietten gibt es?
    Die gängigsten Serviettenformen bestehen aus Stoff und Papier. Eine nachhaltige Alternative sind Servietten aus recycelten Materialien und pflanzlicher Zellulose. Vor allem in der gehobenen Gastronomie wird auf Stoffservietten gesetzt, welche wiederverwendbar sind.


    Welche Aufgabe hat die Serviette bei Tisch?
    Servietten, welche früher als „Mundtuch“ bezeichnet wurden, dienen einerseits zu dekorativen Zwecken. Andererseits erfüllen sie für den Gast auch einen funktionellen Zweck: Lippen und Finger können gesäubert werden. Wer eine Serviette auf seinem Schoß platziert, sorgt dafür, dass die Kleidung frei von Fett- und Schmutzflecken bleibt.


    Was muss ich beim Serviettenfalten beachten?
    Beachte, dass es bei Stoffservietten auf die Qualität des Materials ankommt. Diese lassen sich optimal falten, wenn sie nicht zu „ausgeleiert“ wirken. Verzichte deshalb auf Weichspüler, wenn du deine Servietten wäschst.


    Woher kommen Servierten?
    Servietten haben eine lange Historie. Früher wurde sie von Bediensteten für das Abwischen von Tellern verwendet. Um das 16. Jahrhundert herum griff vor allem der Adel zur Serviette. Seither darf das praktische und dekorative Element an keiner festlich gedeckten Tafel fehlen.


    Welche Serviettenformen gibt es?
    Serviettenkunst ist vielfältig: Neben den klassischen Formen, zu denen vor allem die Fächertechnik, der Tafelspitz und die Bischofsmütze gehören, gibt es auch außergewöhnliche Techniken für besondere Anlässe. Beliebt sind zum Beispiel Osterhasen, Sterne und verschiedene Blumenarten.        

    Quellen

    https://www.welt.de/lifestyle/article111961551/So-rettet-man-sich-vor-peinlichen-Servietten-Pannen.html
    https://www.blick-aktuell.de/Verlosungen/Leicht-gemachtServietten-falten-233562.html
    https://www.merkur.de/leben/wohnen/falttechnik-zu-weihnachten-so-falten-sie-servietten-zu-einem-tannenbaum-zr-91153442.html
    https://www.wunderweib.de/servietten-falten-zu-weihnachten-lotusbluete-53974.html?gclid=EAIaIQobChMIoeWe-8GO9gIV9oxoCR1iugWYEAMYASAAEgI04PD_BwE
    https://utopia.de/ratgeber/servietten-falten-3-einfache-und-wirkungsvolle-ideen/

    Unsere Nachhaltigen Einwegteller aus Pappe sind die perfekte Alternative zu Plastikgeschirr.

    Durch die wasserbasierte Beschichtung, die ohne Plastik PLA oder PE hergestellt wurde, können die Teller einfach im Altpapier entsorgt werden. Die stabile Hartpappe sorgt dafür, dass unsere Teller lange hitzebeständig und dicht bleiben.

    Next article DIY - Nachhaltige Kerzen selber machen

    Woraus bestehen die Cake Pop Stiele und wie schmecken sie?

    SUPERPOPSTICK besteht aus Getreide, was die Stabilität gibt, Apfelfasern und Stevia. Unser Ziel war es Apfeltrester, ein Nebenprodukt aus der Apfelsaftproduktion zu verwerten. SUPERPOPSTICKS schmecken süß-sauer und sie geben keinen Geschmack an den Kuchen am Stiel ab.

    Wo werden die SUPERPOPSTICKS produziert?

    SUPERPOPSTICKS werden in Deutschland produziert.

    Haben die Cake Pop Stiele ein MHD und wie lange ist dies?

    Unsere Cake Pop Stiele sind 12 Monate lang haltbar. Selbst im geöffneten Zustand kannst du die Stiele bei richtiger Lagerung auch noch nach vielen Tagen noch problemlos verwenden. Du solltest es einfach trocken und lichtgeschützt lagern.

    Wie lange sind die Cake Pop Stiele stabil?

    SUPERPOPSTICKS sind lange stabil, da sie nicht direkt mit Flüssigkeit in Berührung kommen. Somit kannst du unbekümmert deine Cake Pops servieren und anschließend können die Stäbchen gesnackt werden. Auch die Lagerung über Nacht im Kühlschrank ist kein Problem.