Zu Inhalt springen

Silikon Backform

Silikon Backform online kaufen
  • Flaschenverschluss Weinverschluss aus Silikon schwarz

    Originalpreis €2,99
    Originalpreis
    ab €2,99
    €2,99
    Jetziger Preis €2,99

    Unser schwarzer Flaschenverschluss sorgt für einen luftdichten Zustand, der den Wein oder andere Getränke nach dem Öffnen der Flasche konserviert u...

    Vollständige Details anzeigen
    Originalpreis €2,99
    Originalpreis
    ab €2,99
    €2,99
    Jetziger Preis €2,99
  • Eiswürfelform aus Silikon

    Originalpreis €7,49
    Originalpreis
    €7,49
    €7,49
    Jetziger Preis €7,49

      Eiswürfel sind nicht nur die einfachste und optimale Kühlform für deine Getränke, sondern inzwischen auch ein Hingucker für jede Cocktailparty. D...

    Vollständige Details anzeigen
    Originalpreis €7,49
    Originalpreis
    €7,49
    €7,49
    Jetziger Preis €7,49
  • Kuchen Backform aus Stahl

    Originalpreis €6,99
    Originalpreis
    ab €6,99
    €6,99
    Jetziger Preis €6,99

    Die Kuchen Backform aus Stahl ist in einem edlen dunkelgrau gehalten und umfasst eine Größe von 25,5 x 12 x 8,5 cm. Durch die gute Wärmeleitung des...

    Vollständige Details anzeigen
    Originalpreis €6,99
    Originalpreis
    ab €6,99
    €6,99
    Jetziger Preis €6,99
  • Silikon Untersetzer Schwarz

    Originalpreis €10,90
    Originalpreis
    €10,90
    €10,90
    Jetziger Preis €10,90

    Die Getränkeuntersetzer aus Silikon werden im praktischen 5er Set inkl. Box geliefert. Das hochwertige Kunststoff ist optimal für den Einsatz im Ha...

    Vollständige Details anzeigen
    Originalpreis €10,90
    Originalpreis
    €10,90
    €10,90
    Jetziger Preis €10,90

Weitere beliebte Kategorien

Alle Produkte ansehen

Silikon-Back- und Kuchenformen, die neue Alternative zu starren Blechbackformen

 

 

Silikon-Back- und Kuchenformen sind die neueste Entwicklung auf dem Markt des Backens. Im Gegensatz zu Metall- oder Glasformen, die traditionell zum Backen verwendet werden, ist Silikon ein synthetisches gummiartiges Material, das aus Silizium, Sauerstoff und teilweise auch aus Kohlenstoff besteht. Silizium wird aus Gestein und Sand gewonnen und gehört neben den anderen Stoffen zu den natürlichen Elementen. Das elastische Material ist leicht zu formen und äußerst benutzerfreundlich. 

 

Silikonbackformen gibt es in allen erdenklichen leuchtenden Farben und Varianten. Dazu zählen Kastenformen für Kuchen und Brotlaibe, runde Tortenformen, Napf- und Gugelhupfformen sowie Tarteformen, Keksbleche, Muffinförmchen und Auflaufförmchen. Für besondere Anlässe wie Hochzeiten, Kindergeburtstage und sonstige Feiern gibt es spezielle Motivformen als Herz, Stern oder Tierformen wie etwa als Lamm zu Ostern. 

 

Welche Vorteile haben Silikon-Backformen

 

Wenn Du bisher noch keine Silikon-Backformen ausprobiert hast, wirst Du wahrscheinlich angenehm überrascht sein, wie viel Vorteile sie in der Küche bieten. Silikonmaterial eignet sich hervorragend für fettarmes Backen, da es antihaftbeschichtet und leicht zu reinigen ist. Hochwertiges Silikon in Lebensmittelqualität beeinträchtigt nicht den Geschmack von Lebensmitteln. Laut Herstellern sollen beim Kochen und Backen keine Gerüche oder giftigen Dämpfe freisetzt werden. Darüber hinaus bieten Silikon-Backformen weitere Vorteile: 

 

  • Schnelles Backen und gleichmäßiges Erhitzen: Durch das Silikonmaterial verteilt sich die Wärme besonders gleichmäßig, was weniger zu verbrannten Stellen führt.
  • Silikon-Backformen sind ultraleicht und bequem zu verstauen: Silikonformen sind bedeutend leichter als alternative Backformen, sodass sie für die ganze Familie einfacher zu verwenden und praktisch zu lagern sind.
  • Unzerbrechlich: Während das Silikonmaterial durch Messer oder Gabeln beschädigt werden kann, kann es nicht zerbrechen, zerreißen oder zersplittern, falls es einmal auf den Boden fallen sollte.
  • Hitze- und kälteresistent: Silikonmaterial ist ohne Weiteres beständig gegen hohe und niedrige Temperaturen. Aus diesem Grunde eignet es sich nicht nur zum Backen sondern auch, um beispielsweise Eiswürfel zuzubereiten.
  • Einfache Handhabung: Durch das flexible Material lassen sich die Backformen im Vergleich zu ihren Alternativen einfacher handhaben, um etwa die Backwaren ohne große Anstrengungen zu entnehmen. 
  • Silikonbackformen lassen sich leicht reinigen: Das Material lässt sich im Vergleich zu Metall oder Glas besser reinigen, ohne es einweichen und abkratzen zu müssen. Bei Bedarf kann es auch in der Spülmaschine gereinigt werden. 

 

Wie werden Silikon-Backformen verwendet?

 

Silikon-Backformen kannst Du im Grunde genommen genau so verwenden wie alle anderen Arten von Backformen. Schließlich wurden sie dazu entwickelt, um die gleichen Aufgaben zu erfüllen. Da jedoch einzelne Silikon-Backformen variieren können, solltest Du immer die Temperatur für das Produkt überprüfen, das Du kaufen möchtest. Zu beachten ist auch, dass sich durch die Flexibilität der Silikonformen einige Backeigenschaften verändern. Um ein perfektes Backergebnis zu erhalten, gehe am besten folgendermaßen vor:

 

Kaufe kleinere Backformen: Bevorzuge zunächst besser kleinere Formen wie beispielsweise Muffinförmchen, da sie stabiler sind und sich nicht so leicht verformen. Außerdem sind sie preiswerter und vielseitiger einzusetzen als größere Formen.

 

Vermeide Silikon-Backformen, die Füllstoffe enthalten: Prüfe vor dem Kauf, ob die Formen frei von gesundheitsschädlichen Stoffen sind. Einige preiswerte Silikonprodukte können davon betroffen sein. Deshalb teste es, indem Du an dem Silikon-Material ziehst und es zusammendrückst. Sollte ein Füllstoff vorhanden ist, werden die entsprechenden Stellen weiß. 

 

Die Temperatur überprüfen: Silikonbackformen können hohe Temperaturen aushalten. Dennoch ist es ratsam, die empfohlene Temperatur für die Backformen zu überprüfen, bevor Du sie in den Ofen schiebst.

 

Größere Silikonformen einfetten: Normalerweise müssen Silikonbackformen nicht eingefettet oder mit Mehl bestäubt werden. Allerdings lassen sich dadurch bessere Ergebnisse erzielen, vor allem bei größeren Formen, weil darin Brote oder Kuchen leicht einreißen können. 

 

Einfetten erleichtert das Reinigen: Das Einfetten der Formen ist zwar nicht notwendig, aber es erleichtert die Reinigung erheblich. Fette deshalb die Silikonbackformen ein wenig mit einem Backpinsel oder etwas Backspray ein, damit sie mühelos zu reinigen sind und leichter herauszulösen sind.

 

Verwende Backbleche: Da Silikonformen sehr flexibel sind, ist es eine große Herausforderung, sie in den Ofen hineinzuschieben bzw. herauszunehmen. Stelle sie deshalb auf ein Backblech, um Verschüttungen des Teiges zu vermeiden und die Formen sicher in den Herd zu befördern.

 

Topflappen verwenden: Silikon-Backformen werden im Ofen sehr heiß, deshalb sollten sie nicht sofort mit bloßen Händen aus dem Herd genommen werden. Verwende deshalb immer Topflappen oder Handschuhe.

 

Vermeide scharfe Küchen-Utensilien: Benutze beim Herausnehmen der Backwaren keine scharfen Utensilien wie Gabeln oder Messer, denn das Silikonmaterial ist sehr empfindlich und kann schnell beschädigt werden, sodass es unbrauchbar wird. 

 

Reinige die Backformen mit Seifenwasser: Um die Silikonbackformen gründlich zu reinigen, weichst Du sie am besten direkt nach dem Gebrauch in lauwarmem Wasser mit etwas Spülmittel ein. Danach wischst Du sie vorsichtig ab, um die Fettreste zu entfernen.

 

Vielfalt an Formen: Silikon kann durch seine enorme Elastizität in allen erdenklichen Formen produziert werden. Dadurch sind neben den bekannten traditionellen Kuchen- und Backformen auch außergewöhnliche Formen möglich. 

 

 

Gibt es auch Nachteile bei der Verwendung von Silikon-Backformen?

 

Im Gegensatz zu anderen Backformen leitet das Silikonmaterial die Wärme nicht so gut, deshalb bekommen die Backwaren eine bräunliche Farbe. Aus diesem Grunde eignen sich Silikonbackformen eher für helle Kuchen, Muffins und Brote, die eine leichte Bräunung vertragen können. Manchmal ist es erforderlich, dass die Backzeiten bei Silikonbackformen gegenüber herkömmlichen Backformen angepasst werden müssen. Außerdem hat nicht jede Silikonbackform eine antihaftbeschichtete Oberfläche und muss möglicherweise eingefettet werden.

 

Silikonbackformen sind bekannt dafür, dass viele gute aber auch schlechte Versionen auf dem Markt sind. Nicht alle Silikonkuchenformen sind gleich gut und unterscheiden sich je nach Unternehmen. Deshalb sollten nur Markenwaren verwendet werden, die für ihre hohe Qualität bekannt sind. Außerdem können preiswerte Produkte gefährliche Stoffe enthalten, deshalb solltest du beim Kauf von Silikonbackformen vorsichtig sein. 

 

Die Studien zur Sicherheit bei der Verwendung von Silikonkuchenformen sind nicht ausreichend dokumentiert. Es gibt noch keine hundertprozentigen Beweise dafür, dass Silikonbackformen sicher sind. Silikonformen eignen sich nicht für die Verwendung unter direktem Feuer, wo sie schnell schmelzen können. Im Backofen musst Du darauf achten, dass die Formen nicht mit heißen Wänden oder Heizstäben in Berührung kommen. 

 

 

Welche besonderen Eigenschaften haben Silikon-Backformen?

 

Die bedeutendste Eigenschaft von Silikonmaterial ist die Fähigkeit, hohen Temperaturen standzuhalten, ohne dass es sich heiß anfühlt. Bei herkömmlichen Backformen muss der Benutzer warten, bis die Form abgekühlt ist, bevor er sie anfassen kann. Einige Arten von Backformen können sich aufgrund der Hitze auch verbiegen und verziehen. Außerdem kann im Laufe der Zeit die Metallbeschichtung abblättern. Silikonmaterial hingegen ist hitzebeständig und hält Temperaturen von 200 bis 260 Grad Celsius aus, sodass es sich nicht verformen kann. Dabei ist zu bedenken, dass nicht alle Silikonarten gleich sind und die Höchsttemperaturen je nach Qualität und Hersteller variieren können.

 

Silikon-Backformen sind sehr leicht zu reinigen und sie müssen in der Regel nicht eingefettet werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Backformen löst sich das Backgut aus Silikonformen leicht von den Seiten. Deshalb muss sich der Benutzer nicht mehr darum kümmern, angebrannte Reste von der Kuchenform zu entfernen. Sie müssen nur kurz in der Spüle mit fettlösendem Spülmittel ausgewaschen werden. Darüber hinaus sind Silikon-Backformen auch spülmaschinenfest.

 

Silikonformen werden zwar in erster Linie im Backofen verwendet, um Brot und Kuchen zu backen. Daneben können sie aber auch in der Mikrowelle verwendet werden, wenn eine Mahlzeit schnell zubereitet werden soll. Außerdem eignet sich Silikon auch für Kühl-und Gefrierschränke und ist äußerst langlebig. Backformen aus Silikon halten im Allgemeinen länger als vergleichbare Backformen aus Metall oder Glas.

 

 

Wie sind Silikon-Backformen zu entsorgen?

 

Kleine Mengen an Silikonmaterial aus einem Haushalt wie beispielsweise eine Kuchenform müssen im Restmüll entsorgt werden. Am besten schneidest Du die Form in kleine Stücke, bevor Du sie in die Restmülltonne wirfst. Größere Mengen sollten in der gelben Tonne bzw. in dem gelben Sack entsorgt werden. Unternehmen, die besonders umfangreiche Mengen an Silikon entsorgen müssen, können diese zu einem spezialisierten Recyclingunternehmen schicken. Dort wird es mehrfach recycelt ohne viel von seiner strukturellen Integrität zu verlieren. 

 

Leider wird das Recycling von Silikonmaterial wie Kunststoff fast immer als Downcycling angesehen, sodass es bei jedem weiteren Gebrauch schlechter wird. Wenn Silikonmaterial ordnungsgemäß recycelt wird, kann es zu Öl geschmolzen werden, das für verschiedene Zwecke verwendet wird. Landet das Silikonmaterial jedoch auf einer Mülldeponie, dann dauert es Jahrhunderte, bis es sich abgebaut hat. Im Allgemeinen gilt Silikon im Vergleich zu Kunststoff immer noch als die umweltfreundlichere und nachhaltige Alternative. Es ist auch sicherer in der Anwendung, da einige Arten antimikrobielle Eigenschaften aufweisen. Zudem eignet es sich hervorragend zur Aufbewahrung und zum Kochen von Lebensmitteln, da es hitzebeständiger ist als die meisten Kunststoffe.

 

 

 

Quellen:

www.kuchenform.org/silikonform

www.haushaltsfrage.de/silikonbackform

www.backformen.net/silikon.backform