Welches Geschirr ist Mikrowellengeeignet?

Wisefood Gastronomie Trends
Welches Geschirr ist Mikrowellengeeignet?

Welches Geschirr ist Mikrowellengeeignet?

Mahlzeiten schnell und unkompliziert in der Mikrowelle zu erwärmen, gehört zu unserem Alltag. Viele wissen aber gar nicht, dass nicht jedes Gefäß dafür geeignet ist. Unter Umständen kann es sogar zu unangenehmen Schäden kommen. Was du bei der Auswahl von mikrowellengeeignetem Geschirr beachten musst, wie du dieses erkennst und was du unbedingt vermeiden solltest, erklärt der nachfolgende Artikel.


Wie funktionieren Mikrowellen?

Mikrowellen erwärmen unser Essen. Aber wie geht das eigentlich vonstatten? Durch elektromagnetische Wellen werden Wassermoleküle in Bewegung versetzt, die dann aneinander reiben. Durch diesen Vorgang entsteht Hitze, die wiederum dafür sorgt, dass wir unkompliziert warme Mahlzeiten genießen können. Ganz im Gegensatz dazu steht die Funktionsweise eines Backofens, der unser Essen dadurch erhitzt, dass elektrische in thermische Energie umgewandelt wird.


Mikrowellengeeignetes Geschirr: Was steckt dahinter?

Mikrowellengeeignet bedeutet, dass ein Gefäß bedenkenlos für das Erhitzen von Mahlzeiten in den beliebten Geräten verwendet werden kann. Speziell für das Küchengerät gefertigte Behälter bestehen meist aus Kunststoffen, die hitzeresistent sowie lebensmittelecht sind. Daher haben sie keine geschmacklichen Auswirkungen auf die darin erwärmten Nahrungsmittel. Sie halten Temperaturen von bis zu 200 Grad Celsius Stand und können in der Regel auch zum Einfrieren von Essen verwendet werden. Wenn du dich fragst, ob dein Geschirr für den Mikrowellengebrauch geeignet ist, kannst du das ganz schnell und einfach mithilfe eines unkomplizierten Praxistests herausfinden. Dafür stellst du das Gefäß in das Gerät und drehst dieses für etwa eine halbe Minute auf höchster Stufe auf. Anschließend öffnest du die Mikrowellentür und überprüfst, ob das Geschirr kalt oder warm ist. Ist es kalt geblieben, hat es den Praxistest bestanden und ist somit für den Mikrowellengebrauch geeignet. Wichtig ist, ein zusätzliches, mit Wasser gefülltes Gefäß hineinzustellen, um Schäden vorzubeugen.


Mikrowellenfest vs. mikrowellengeeignet: Der Unterschied

Mikrowellengeeignetes Geschirr hat die Eigenschaft, speziell für den Mikrowellengebrauch hergestellt worden zu sein. Dieses weist charakteristische Symbole auf, die die Eignung kennzeichnen. Geschirr, das als mikrowellenfest gilt, ist grundsätzlich nicht explizit mikrowellengeeignet. In der Regel wird es aber beim Mikrowellengebrauch, besonders bei moderaten Temperaturen, nicht beschädigt und kann ohne Bedenken verwendet werden. Solche Behältnisse nehmen beim oben genannten Praxistest Wärme auf. Für das einfache Erwärmen von Mahlzeiten sind sie aber durchaus zu gebrauchen, sofern sie ein paar Voraussetzungen erfüllen. Wer sichergehen und mögliche Schäden vermeiden möchte, sollte auf ein Mikrowellengeeignet Logo, das die Mikrowelleneignung bescheinigt, achten.


Mikrowellengeeignetes Geschirr: Mit Symbolen auf Nummer sicher gehen

Grundsätzlich gibt es kein einheitliches Zeichen für Mikrowellengeeignet. Die Hersteller bedienen sich mehrerer Piktogramme, die mittlerweile auch recht bekannt sein. Diese sind in der Regel an der Unterseite des jeweiligen Geschirrs angebracht. Das bekannteste Beispiel für ein Symbol, dass die Eignung für den Mikrowellengebrauch aufzeigt, ist ein Rechteck, welches drei parallel verlaufende, wellenförmige Linien enthält. Ein weiteres Symbol bildet einen Teller bzw. eine Schüssel mit vier parallel verlaufenden Wellen ab. Häufig verbreitet ist auch das Bild einer Mikrowelle, die in der Mitte wieder die typischen wellenförmigen Linien aufweist. Des Weiteren finden sich noch mehrere weniger häufig verwendete Zeichen für Mikrowellengeeignet. Die häufig auftretende Annahme, Geschirr mit der Eigenschaft mikrowellengeeignet auch für den Backofen verwenden zu können, ist falsch. Kann das Geschirr tatsächlich auch im Backofen genutzt werden, findet sich dafür ein Extrasymbol.

Palmblatt Teller rund Ø 20cm


Diese Materialien eignen sich für den Mikrowellengebrauch:

Die Mikrowelle ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Besonders, wenn es schnell gehen muss, ist sie ein gern gesehenes Hilfsmittel. Kein Wunder also, dass es mittlerweile eine Vielzahl an Materialien gibt, die für ihren Gebrauch geeignet sind.

Keramik:
Ein besonders beliebtes Material für den Mikrowellengebrauch ist Keramik. Keramik ist genauso wie Steingut ein etwas grobporigeres Material, das in der Regel bedenkenlos zum Erwärmen verwendet werden kann. Ungeeignet ist es, wenn es einen metallenen Rand (zum Beispiel aus Gold oder Silber) aufweist. Diese Metallstreifen könnten während des Wärmevorgangs so stark erhitzen, dass sie unter Funkenflug verbrennen würden. Ein weiteres Ausschlusskriterium sind reflektierende Beschichtungen oder diverse Schäden.

Glas:
Die Mikrowellenverwendung von Glasbehältnissen gestaltet sich in der Regel unproblematisch. Um unbedingte Sicherheit zu gewährleisten, sollte man eher auf etwas dickeres oder speziell mikrowellengeeignetes als auf filigranes, dünnes Glasgeschirr zurückgreifen. Glas ist ein amorphes Material, das aus Quarzsand, Soda oder Kalk besteht. Aufgrund seiner speziellen Struktur nimmt das Glas die Wärme weniger schnell auf als sein Inhalt. Wer nicht aufpasst, kann sich beim Herausholen ordentlich seine Finger verbrennen, was ganz schön schmerzhaft sein kann. Daher sollte zum Schutz stets ein Topflappen oder -handschuh verwendet werden. Mikrowellengeeignetes Geschirr aus Glas besteht meist aus Borosilikatglas, auch Sicherheitsglas genannt. Aber auch kein spezielles mikrowellengeeignetes Glasgeschirr kann aller Wahrscheinlichkeit nach bedenkenlos herangezogen werden. Probleme treten dann auf, wenn ein Glasgefäß für lange Zeit unter sehr hohen Temperaturen und ohne Drehteller in der Mikrowelle erhitzt wird. Die Furcht, das Glas könnte schmelzen, ist unbegründet. Zum Zerspringen während des Erwärmens kommt es nur dann, wenn das Gefäß bereits Schäden wie Risse aufweist oder sich darin eine gefrorene Flüssigkeit befindet, die unsachgemäß erhitzt wird.

Plastik:
Behältnisse aus Plastik sollten nur dann verwendet werden, wenn es sich um mikrowellengeeignetes Plastik handelt. Spezielle Abkürzungen geben Aufschluss über die Temperaturhöhe, denen die Gefäße ausgesetzt werden können. Gefäße mit der Bezeichnung LCP können auf bis zu 230 Grad Celsius erhitzt werden. Plastikgeschirr mit den Abkürzungen PEI oder PES hält Temperaturen von bis zu 200 Grad Celsius Stand. Plastik, das nicht für den Mikrowellengebrauch bestimmt ist, verformt sich oder schmilzt.

Tupperware:
Für das schnelle Erwärmen von Mahlzeiten wurde eigens mikrowellengeeignete Tupperware entwickelt. Diese lässt sich anhand des oben genannten häufigen Zeichens für Mikrowellengeeignet erkennen, das ein Rechteck mit drei parallel verlaufenden, wellenförmigen Linien abbildet.


Diese Gefäße solltest du unbedingt vermeiden:

Grundsätzlich sind verschlossene Behälter und Plastikgeschirr, das kein spezielles Logo trägt, nicht mikrowellengeeignet. Gleiches gilt für Gefäße mit einem Metallrand oder einer Beschädigung wie einem Loch oder Riss. Metallbehältnisse wie Aluminium- oder Edelstahlgeschirr sind ebenfalls nicht für den Mikrowellengebrauch bestimmt. Diese werden schneller erhitzt als ihr Inhalt, was unerwünschten Funkenschlag oder Spannungsbögen zur Folge haben kann. Dabei können nicht nur die betroffenen Gefäße, sondern auch die Gerätschaft selbst beschädigt werden.


Mikrowellengeeignetes Geschirr gibt es auch in nachhaltig: Wisefood sei Dank

Das Münchner Unternehmen Wisefood hat sich der Nachhaltigkeit und dem Kampf gegen Plastik verschrieben. Wisefood bietet seinen Kunden ein breites Sortiment an umweltfreundlichen und sinnvollen Alternativen zu herkömmlichem Einweggeschirr. Die angebotenen Waren werden aus Rohstoffen hergestellt, die zum größten Teil natürlichen Ursprungs sind und sorgfältig für die Produktion ausgewählt wurden. Die Produktpalette umfasst u. a. Trinkhalme, Becher und Besteck. Des Weiteren findet sich eine breite Auswahl an Tellern und Schalen. Ein Beispiel sind die beliebten Palmblattprodukte, die sich für den Mikrowellengebrauch eignen. Die Palmblatt-Teller und -Schalen sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Sie sind nicht nur nachhaltig und klimafreundlich, sondern auch frei von Zusätzen chemischen Ursprungs und divers einsetzbar. Sie sind sowohl mikrowellen- als auch ofengeeignet und können problemlos in den Kühlschrank gegeben werden.


FAQ

Wie erkenne ich, ob meine Teller und Schalen mikrowellengeeignet sind?
Ob deine Gefäße für den Mikrowellengebrauch geeignet sind, lässt sich anhand eines Zeichens für Mikrowellengeeignet und eines einfachen Praxistests feststellen.


Wie sieht das Mikrowellengeeignet Logo aus?
Leider gibt es dafür kein einheitliches Logo. Am häufigsten findet sich aber folgendes Symbol: Ein Rechteck, in dem sich drei parallel verlaufende, wellenförmige Linien befinden.


Gibt es auch nachhaltige Gefäße mit Mikrowelleneignung?
Ja! Bei Wisefood erhältst du die beliebten Palmblattprodukte mit Mikrowelleneignung.


Schmilzt Glas, wenn ich es in der Mikrowelle erhitze?
Nein. Grundsätzlich kann Glas bedenkenlos verwendet werden. Bestehen Risse oder andere Schäden, ist Vorsicht geboten.


Was darf ich auf keinen Fall in die Mikrowelle geben?
Beschädigte oder verschlossene Gefäße, Plastik ohne Mikrowelleneignung sowie Metallbehältnisse haben nichts darin verloren.



Quellen:
https://praxistipps.focus.de/geschirr-mikrowellengeeignet-oder-nicht-so-finden-sies-heraus_114182
https://www.wisefood.eu/collections/teller-schalen
https://tipps.computerbild.de/zuhause/kueche/mikrowellengeeignet-932433.html
https://praxistipps.focus.de/mikrowellengeeignetes-geschirr-an-diesen-zeichen-erkennen-sie-es_115870
https://www.br.de/radio/bayern1/plastik-in-der-mikrowelle-100.html
https://www.haus.de/leben/glas-in-mikrowelle-31321
https://www.hausjournal.net/teller-in-mikrowelle
https://tipps.computerbild.de/zuhause/kueche/mikrowellengeschirr-927987.html
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/kennzeichnung-von-materialien-die-mit-lebensmitteln-in-beruehrung-kommen-7565

Weitere Ratgeber-Artikel von uns

Zeichen für induktionsgeeignetes Kochgeschirr

Die Töpfe mit der "Wendel": So erkennen Sie Kochgeschirr, das für Induktionsherde geeignet ist Induktionsplatten haben unter allen Herden die mit Abstand höchste Energieeffizienz: Dadurch, dass die Hitze direkt im... mehr lesen

Das Zeichen für Lebensmittelecht

Lebensmittel sind ein unverzichtbarer Teil unseres täglichen Lebens. Umso wichtiger ist daher Lebensmittelsicherheit, bei der das Glas-Gabel-Symbol eine wichtige Rolle spielt. Was auch immer in Kontakt mit Lebensmitteln kommt, muss... mehr lesen

Spülmaschinenfest oder spülmaschinengeeignet: Welchen Symbolen ist zu trauen?

Spülmaschinenfest oder spülmaschinengeeignet: Auf welches Symbol ist Verlass? Ob zu Hause oder im Restaurant - Spülmaschinen sind aus dem Küchenalltag kaum noch wegzudenken. Anstatt schmutziges Geschirr mühsam von Hand zu... mehr lesen

Verpackungsgesetz in der Gastronomie

Verpackungsgesetz in der Gastronomie Das Verpackungsgesetz in der Gastronomie Registrierungspflicht, Systempflicht, Datenmeldepflicht, Zentrale Stelle?? Wir lösen auf! Unternehmen produzieren Waren, verpacken sie so, wie sie es für richtig und vorteilhaft... mehr lesen