Wisefood
Essbare Löffel / Eislöffel - 8,8 cm (Eis, Kaffee, Dessert, Fingerfood)

Essbare Löffel / Eislöffel - 8,8 cm (Eis, Kaffee, Dessert, Fingerfood)

(0)

🧃 Deine nachhaltigen essbaren Löffel / Eislöffel zum aufessen von Wisefood - perfekter Kekslöffel zum Eis im Sommer.
📺 Essbare Produkte von Wisefood sind bekannt aus TV Shows wie Die Höhle der Löwen (DHDL), Galileo, ARD Mittagsmagazin und vielen weiteren Sendungen.
🌍 Hergestellt in Deutschland und daher kurze Lieferwege. Viele andere Löffel haben lange Transportwege hinter sich und kommen aus China oder Indien. 
🥇 Produktion unter höchsten Qualitätsstandards für Lebensmittel (IFS zertifizierte Produktion) 
🥄 Deine Löffel-Alternative für nach dem EU Plastikverbot im Jahr 2021. Unsere Löffel sind die wahrscheinlich beste Alternative zum Plastiklöffel.
😋 Stabil, lecker und ein Nutri-Score A

Zusammen haben wir bereits über 100 Millionen Einweg-Plastik-Produkte ersetzt. Wir freuen uns über Eure Unterstützung! Löffel essen - Müll vermeiden.
€5,99
(€47,54 / 1 kg) inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€47,54 / 1 kg
€39,66 / 1 kg
(17% Ersparnis)
€15,00 / 1 kg
(68% Ersparnis)
€11,50 / 1 kg
(76% Ersparnis)
€11,25 / 1 kg
(76% Ersparnis)

Sofort versandfertig, in 1 - 3 Tagen bei dir | Kauf auf Rechnung möglich.

Kostenloser Versand ab 15€
Geld-Zurück-Garantie
Amazon American Express Apple Pay EPS Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal SOFORT Visa

Ähnliche Artikel

Schneller Versand

Nachhaltig

Attraktive Preise

Unser Essbarer Eislöffel


Ab 2021 sind Geschirr und Besteck aus Plastik in der EU verboten


Die warme Jahreszeit steht vor der Tür. Die eben noch kahlen Bäume zeigen zarte Knospen, auf den Wiesen, im Park recken sich bunte Blumen aus dem nun wieder satten Grün. Vögel zwitschern und mit ihnen erwacht auch die Lust auf ein Eis aus dem Winterschlaf. Die ersten Eisdielen öffnen nach Monaten wieder ihre Truhen und läuten damit den Lenz ein. Die kleine Waffel, die oft auf dem Eisbecher thront, kennen und lieben die meisten von uns. Daneben stehen die bunten Plastiklöffel. Diese aber werden bald der Vergangenheit angehören. Seit 2021 ist der kleine Plastiklöffel ebenso wie Plastikstrohhalme und anderes Einmalbesteck aus Plastik in der EU verboten. Womit also nun das leckere Eis löffeln? Die Antwort kommt aus einer ehemals kleinen Tüftlerwerkstatt in der Nähe von München. Hier haben sich drei findige Studenten zusammengetan und produzieren heute im großen Stil essbares Besteck und weitere Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen als Alternative zu Plastik. Neben den Eislöffeln entstehen bei Wisefood auch essbares und biologisch abbaubares Geschirr, Becher und ihr Vorzeigeprojektprojekt, der essbare Strohhalm. Mit dem essbaren Kekslöffel verschwindet nicht nur der Plastiklöffel, sondern er vereint die knusprige, bekannten Eiswaffel und den Löffel zu einem leckeren Knabberspaß.

Was steckt drin im Löffel zum Anbeißen? 

Die genaue Rezeptur halten die Macher vom essbaren Besteck natürlich genauso geheim wie die Hersteller von der beliebtesten Koffein-Brause der Welt. Allerdings lässt sich die Liste der Inhaltsstoffe leicht der Verpackung entnehmen (Reismehl, Maismehl, Maisstärke, Sonnenblumenöl, Apfelfasern, natürliches Aroma). Alles rein natürliche Zutaten. So wird das Löffel zum nahrhaften Snack aus Ballaststoffen, Mineralien und Proteinen. Das Geheimnis liegt weniger in den Inhaltsstoffen, sondern vielmehr in der Herstellung und dem Mischungsverhältnis. Was verraten werden kann, ist, dass die Produkte der Firma Wisefood alle biologisch abbaubar sind und ausschließlich aus nachwachsenden Ressourcen hergestellt werden. Was den Wisefoodlöffel von anderen vergleichbaren Produkten unterscheidet und ihn so innovativ macht, sind die schon aus dem Strohhalm bekannten Apfelfasern. Dieser Rohstoff ist nicht nur nachhaltig, sondern ein Abfallprodukt aus der Apfelverarbeitungsindustrie. Die Verwendung und Verarbeitung dieses Stoffes hilft zum einen Plastikabfall zu vermeiden oder gar zu eliminieren, zum anderen verwendet er ein Produkt, welches sonst ebenfalls zu Müll werden würde. Dieser Ansatz greift traditionelle Verfahren wie beispielsweise die Gewinnung von Grappa aus Traubenresten bei der Weinherstellung auf. Recycling ist heute nicht mehr genug, es wird “geupcycled”. Das heißt übersetzt, dass einem gebrauchten Produkt nicht nur ein neues, sondern ein besseres, hochwertiges Leben gegeben wird. Ein Trend, der nicht zuletzt dank der sozialen Medien im Kommen ist. “Aus Alt mach Neu!” Lautet die Devise.

“Mousse au Chocolat auf Knusperlöffel”

Andere Produkte, die versuchen, den Plastikverbrauch zu minimieren, werden aus Holz, Metall oder Glas gewonnen. Essbar sind sie alle nicht und in den beiden letzteren Fällen sind die Mehrwegprodukte zwar umweltfreundlicher als Plastik, aber weitaus teurer und schwieriger zu reinigen. Für den rasant wachsenden Markt der Speisen “to go” kommen beide nicht infrage. Die Wisefoodprodukte hingegen sind in großen Stückzahlen erhältlich und haben eine Mindesthaltbarkeit von einem Jahr. Wir leben in einer Welt mit begrenzten Rohstoffen und können es uns langfristig nicht leisten, mit diesen wertvollen Stoffen verschwenderisch umzugehen. Dass Plastik ein enormes Problem in der Entsorgung darstellt, ist heute so ziemlich jedem Menschen klar. Die Meere sind voll von den Plastiküberresten der letzten Generationen. Nicht erst seit der “Fridays for Future-Bewegung” wissen wir, dass, wenn wir dem Klimawandel nicht entgegen steuern, wir kein Morgen mehr erleben werden. Viel zu lange haben wir auf Alternativen gewartet. Essbares, biologisch abbaubares Besteck aus erneuerbaren Ressourcen ist also nicht eine Modeerscheinung, sondern ein Zeichen und Teil eines Umdenkens in der Gesellschaft. Hinzu kommt noch, dass er schick im Kaffee oder Dessert aussieht. Auf Veranstaltungen könnte der Nachtisch auch direkt auf ihm in mundgroßen kleinen Happen angerichtet werden - “Mousse au Chocolat auf Knusperlöffel” - hört sich himmlisch an. Selbst wer sich entscheidet, dass die essbaren Löffel nicht nach seinem Geschmack sind, kann diesen nach Gebrauch bedenkenlos in seinen Komposthaufen werfen. In etwa vier Tagen wird aus ihm Nahrung für Pflanzen. Das essbare Geschirr ist umweltfreundlich und macht auch optisch einiges her. Immer mehr Gastronomen verwenden biologisch abbaubares Geschirr und essbares Besteck. So finden sich schon heute die Strohhalme aus dem Hause Wisefood an vielen der hippen Bars renommierter Hotels, aber auch in Deutschlands größte Discounter ist der Superhalm vertreten.

Was kann der kleine Löffeler

Abgesehen von den vielen Nutzmöglichkeiten und seiner Umweltfreundlichkeit ist der essbare Eislöffel auch qualitativ ein hochwertiges Produkt. In Speisen oder aber auch Heißgetränken behält er auch nach 30 Minuten seine Form und seinen Biss. Besonders stolz sind die Macher von Wisefood darauf, dass er den Nutri-Score A erhalten hat. Er ist also auch noch gesund. Zudem wird er hier in Deutschland produziert und es fallen keine langen Transportwege an. Das macht ihn einerseits immer erhältlich zum andererseits wird er damit nachhaltig hergestellt. Der sogenannte “Carbon Footprint” spielt heute für Unternehmen eine immer größere Rolle. Hierbei handelt es sich um den CO2-Fußabdruck den jeder von uns, aber auch Firmen und Industrien auf dem Planeten hinterlassen. Dieser sollte nach Möglichkeit so klein wie möglich sein. Im Falle von dem essbaren Eislöffel ist also nicht nur das Produkt, sondern auch das Firmenethos mit der Natur im Einklang. Dass der Löffel und auch alle anderen essbaren Produkte unter den höchsten Qualitätsstandard in der Lebensmittelherstellung produziert werden, versteht sich von selbst. Auch die wachsende Zahl der Vegetarier,/Veganer und glutenintoleranten Verbraucher können sich bedenkenlos an dem essbaren Löffel erfreuen. Außerdem ist er mit seinen 9 cm gar nicht so klein. Genaugenommen ist er schon fast ein großer Löffel, der auch wunderbar in die Lunchbox zu Suppen oder auch zum Joghurt passt. Das macht ihn in der Gastronomie oder auch im Großhandel vielseitig einsetzbar. Schon jetzt sind Essstäbchen (Chopsticks), Cake-Pop-Stiele und Cocktailrührer erhältlich. Es bleibt abzuwarten, ob es in der Zukunft aus dem Hause Wisefood auch anderes Besteck zum knabbern geben wird, aber ein großer Löffel ist der erste Schritt in einer Zukunft ohne Plastikbesteck. Bei über 25 Millionen Tonnen Plastikmüll, die jährlich die in Europa anfallen, kann dieser kleine, große Löffel seinen Beitrag zu einer Gesellschaft ohne jegliches Plastik leisten.




Die Geschichte des Superhalms

Es war einmal in einem unbekannten Land, hinter vielen, vielen Bergen, vor nicht allzu so vielen, vielen Jahren drei junge Studenten. Sie machten sich auf in die Höhle der Löwen, um den Schatz der Investition zu erobern. Sie waren so sehr überzeugt von ihrer bahnbrechenden Idee, dass ihnen auch die drei gefürchteten Löwen keine Angst zu machen schienen. Mutig traten sie vor das ganze Königreich und die großen Raubkatzen. Doch leider wurden sie eines Besseren belehrt. Die profithungrigen Löwen verspeisten sie mitsamt ihrer Erfindung zum Frühstück. Der Trinkhalm schwamm schlaff im Glas und geschmeckt hat er auch nicht. Jetzt hätten die drei kleinen Studenten ein trauriges Dasein in den Bäuchen der drei Löwen fristen können, aber nein, sie kämpften sich frei. Überarbeitenden ihre Idee verbesserten ihren Schlachtplan und die Rezeptur entwickelten eine Präsentation, der auch die Könige des Großhandels nicht widerstehen konnten und bahnten sich somit einen Weg aus der Höhle der Löwen ins gelobte Land des Erfolges. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute glücklich in ihrer kleinen Schlossfabrik bei München bis an ihr Lebensende, ihr erfüllendes Dasein als Weltverbesserer und Umwelthelden.

Wie ein Phönix aus der Asche

Diese dieses kleine Märchen würde die drei Gründer von Wisefood wahrscheinlich noch heute zum Schmunzeln bringen. Die Höhle der Löwen ist natürlich eine wirkliche Höhle, sonder die Erfolgsfernsehshow auf VOX gewesen. Hier präsentieren Start-ups und junge Unternehmer*innen ihre Geschäftsideen und suchen nach Investoren. Sie treten vor eine Jury aus drei erfolgreiche und Entrepreneuren und müssen es schaffen, mindestens einen von ihnen von ihrer Idee so sehr zu begeistern, dass er oder Sie neben seiner Erfahrung auch die nötige Finanzierung zur Verfügung stellt. In der Regel geschieht das durch den Austausch von Anteilen an der Firma für Kapital.Grundsätzlich hätten sich die drei Studenten keine bessere Plattform für ihr innovatives Produkt, einen essbaren Strohhalm aussuchen können. Um es in die Höhle der Löwen zu schaffen, muss ein Produkt innovativ für einen Massenmarkt geeignet und attraktiv sein. Manche Leute beschreiben diese Erfindungen als unnötigen Schnickschnack, andere Menschen wiederum sehen in den Produkten echte Problemlöser. In jedem Fall muss die vorgestellte Idee auch halten, was sie verspricht. Leider war der Trinkhalm zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgereift. Das entging auch den Löwen nicht. Der Geschmack war nicht wirklich ein Genuss, er hat sich nach nur wenigen Minuten im Glas aufgelöst und hatte eine zu kurze Haltbarkeit. Die Kommentare, die die Erfinder ernteten, waren dann auch eher mäßig. Dennoch haben die Gründer mit ihrem Auftritt ein großes Publikum und viel Aufmerksamkeit gewonnen. Seit ihrem Auftritt in DHDL haben auch andere Fernsehformate wie Galileo oder das Mittagsmagazin über Wisefood berichtet. Was aber noch viel wichtiger und beeindruckender ist, ist, dass die Jungunternehmer die Kritik aus der DHDL - Sendung an dem Strohhalm nicht als Niederlage gewertet haben, sondern als Herausforderung besser zu werden. Nur wenige Zeit später hatten sie ein Produkt, das heute nicht nur im Supermarktregal, sondern auch in schicken Restaurants zu finden ist. Laut Angaben der Firma Wisefood haben sie heute mehr als eine Million Plastikartikeln mit ihren biologisch abbaubaren und nachhaltigen Produkten ersetzt. Entgegen der Prognose der Löwen macht das Start-up heute nicht nur Profit, sondern hilft den Planeten zu einem besseren, sauberen Ort zu machen. Mit immer mehr und neueren Produkten, die eine echte, bessere Alternative zu Plastik sind, haben sie sich auf dem Markt etabliert. Ende gut, alles gut.

Wir liefern dir die nachhaltige und essbare Alternative zu Plastikgeschirr, -Trinkhalmen und -Besteck. Alle Rohstoffe werden sorgfältig ausgewählt.

Das essbare Einweggeschirr von Wisefood ist die wahrscheinlich beste Alternative zu Produkten aus Plastik, Holz oder Papier. Aufgrund des kommenden EU-Verbots für Plastik und biobasierten Plastik steigt die Nachfrage gerade sehr stark an.

Wisefood ist aus einem studentischen Projekt heraus 2016 gestartet. Seitdem wurde eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne gestartet und mehrere TV-Auftritte mit Millionenpublikum absolviert. Die Produkte von Wisefood wurden in über 5000 Filialen verkauft und über 20 Länder der Welt exportiert.

Wir danken allen Unterstützern und freuen uns jeden Tag weitere Plastik-Produkte zu ersetzen!

Warum Wisefood

Konventionelle Produkte Wisefood Produkte
Aus Plastik hergestellt, einem Rohstoff der umweltschädlich ist
Aus überwiegend natürlichen und sorgfältig ausgewählten Rohstoffen hergestellt
Schmeckt nicht gut und ist nicht stabil
Schmeckt super lecker und ist stabil
Produziert jährlich in Deutschland Tonnen von Müll
Produziert glückliche Menschen

Häufig gestellte Fragen

Woraus bestehen die Löffel und wie schmecken sie?

Die gesamte Zutatenliste findest du weiter unten auf dieser Seite. Unsere essbaren Löffel bestehen hauptsächlich aus Mehl (Reis, Mais), Süßungsmittel (Maltit, Isomalt), Maisstärke und Apfelfasern und sind Glutenfrei. Apfelfaser sind ein Nebenprodukt aus der Apfelsaftproduktion. Essbare Löffel mit Faser sind aktuell besonders beliebt. Unser essbarer Kekslöffel schmeckt keksig und ist der ideale Snack für zwischendurch. Wir sind stolz, dass unser Löffel auch einen Nutri-Score A erreicht hat.

Wo wird der Löffel produziert?

Die essbaren Löffel von Wisefood werden in Deutschland unter Einhaltung der höchsten Qualitätsstandards (IFS und HACCP) produziert.

Haben die Löffel ein MHD und wie lange ist dies?

Unsere essbaren Löffel sind ab Produktion 12 Monate lang haltbar. Selbst im geöffneten Zustand kannst du die Löffel auch nach einigen Tagen noch problemlos verwenden. Dank optimierter Rezeptur werden die Löffel nicht direkt weich.

Wie lange sind die Löffel stabil?

Unsere essbaren Löffel bleiben im Eis ca. 30 min stabil. Je kälter deine Speise ist, desto länger hält der Löffel.

Sind die Löffel nachhaltiger als andere Alternativen?

Unser essbarer Löffel besteht aus nachwachsenden Rohstoffen. Dies ist bei Plastik Löffeln nicht der Fall. Dein essbarer Löffel ist biologisch abbaubar oder noch besser, kann gegessen werden, wodurch kein Müll entsteht. Wir denken daher, dass essbare Löffel die beste Alternative zu Bioplastik / PLA-Löffel, Holz-Löffel, Bambus-Löffel und alle sonstigen Produkten ist.

Wo kann man die essbaren Löffel kaufen?

Essbaren Produkte von Wisefood findest du bei ALDI, REWE, EDEKA und vielen weiteren Supermärkten. Die essbaren Löffel von Wisefood findest du in ausgewählten Filialen im Handel in Deutschland. Sollte ein Supermarkt nicht die essbaren Löffel von Wisefood im Regal stehen haben, so kannst du einfach in der Filiale nach den essbaren Löffeln von Wisefood fragen. Du kannst aber natürlich auch einfach und schnell bei uns im Online-Shop an den Ort deiner Wahl unsere Produkte senden lassen. Wir senden an jeden Ort in Deutschland - egal ob du in Göttingen, Heidelberg oder Berlin wohnst. 

Kann man die essbaren Löffel auch selber machen?

Unser eigenes Rezept ist natürlich streng geheim aber wir haben dir in unserem Blog ein anderes tolles Rezept vorbereitet mit dem du dir essbare Löffel selber machen kannst (auch mit Kakao und Kakaofaser). Das perfekte Rezept für Eislöffel für zu Hause und Sommerpartys.

Zutaten: Mehl (Reis, Mais), Süßungsmittel (Maltit, Isomalt), Maisstärke, Apfelfasern, Inulin, Sonnenblumenöl, Salz, natürliches Aroma. Allergene: Kann Spuren von Eier, Soja, Milch und Schalenfrüchten enthalten.

Wird oft zusammen gekauft

Kundenbewertungen

Kundenbewertungen

Basierend auf 4 Bewertungen Bewertung schreiben

Fragen, Sales und Support?

Du hast Interesse oder Fragen zu unseren Produkten? Du möchtest größere Mengen bestellen? Egal ob für Privatkunde, Gastro, Großhandel oder Einzelhandel. Du erreichst uns per E-Mail, Telefon und WhatsApp.

E-Mail: sales@wisefood.eu
Telefon / WhatsApp: +49 162 6049639