Doorgaan naar inhoud
Wisefood jetzt auch bei CHEFS CULINAR verfügbar

Wisefood jetzt auch bei CHEFS CULINAR verfügbar

Am 3. Juli 2021 trat in der EU die Einwegkunststoffverbotsverordnung in Kraft. Seither sind zahlreiche Einwegplastikprodukte verboten. Damit will der Gesetzgeber dem zunehmenden Plastikmüll und der Verschwendung von Ressourcen zu Leibe rücken. Nachhaltiges Verhalten ist nicht neu, weder bei Unternehmern noch bei Verbrauchern. Wisefood produziert und vertreibt bereits seit Jahren sehr erfolgreich essbare Trinkhalme sowie nachhaltige Einweg- und Mehrwegprodukte. Vor allem in gastronomischen Betrieben sind umweltfreundliche Produkte im Lokal oder „to go“ sehr gefragt. Nun ist der Hersteller von ressourcenschonenden Produkten auch im Sortiment des Fachgroßhandels CHEFS CULINAR und sorgt für mehr Nachhaltigkeit im Gastgewerbe.

Lieferant für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung

Der bundesweit agierende Zustellgroßhandel mit Vollsortiment für gastronomische Betriebe bietet Gastronomen ein Rundum-Sorglos-Paket. Dazu gehören Beratung, Seminare und Software-Lösungen. Dabei kann der Fachgroßhandel inzwischen auf eine fast 100-jährige Firmentradition zurückblicken. Alles begann im Januar 2023 mit der Firma JOMO im nordrhein-westfälischen Goch, die Großküchen von sozialen Einrichtungen mit Speisefetten belieferte. Das Sortiment wurde sukzessive erweitert und das Lager platzte in den 70er-Jahren aus allen Nähten. Der Großhandel zog ins benachbarte Weeze und gründete mit Partnern in Kiel den ersten C&C-Markt CITTI.

Expansion und bundesweite Belieferung

Schnell expandierte der Großhändler und gründete weitere Märkte im Norden Deutschlands. In den 80erJahren bündelten JOMO und CITTI ihre Kompetenzen unter dem Dach GV-Partner. Sie konzentrierten sich auf ihre Zielgruppen Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung. In den 90er-Jahren expandierte der Großhandel im süddeutschen Raum und gewann RINGEL als kompetenten Partner. Mit dem neu entstandenen Zustellgroßhandel in Zusmarshausen war das Unternehmen dann deutschlandweit präsent. In 2103 benannte sich die GV-Partner-Gruppe in CHEFS CULINAR ("Chefs" = Küchenchef und "Culinar" = Kulinarik) um.

   

Wisefood-Produkte beim Großhändler bestellen

Gastronomische Betriebe profitieren als registrierte Kunden vom Zustellservice. Wer noch kein Kunde ist, füllt das Online-Formular auf der Website aus oder übermittelt seine Kontaktdaten telefonisch bzw. per E-Mail. Ein Außendienstmitarbeiter kontaktiert dann den Gastronomen und informiert ihn über das Produktsortiment. Zusätzlich zu Lebensmitteln bietet der Lieferant seinen Kunden auch Nonfood-Artikel und Seminare, um ihr Know-how zu erweitern. Als Kunde kann sich der Gastronom seinen gewünschten Liefertag auswählen. Kunden können telefonisch, per E-Mail oder im Webshop online bestellen.
       
  • 10 x 30 Halme = 300 Halme
    100 Stück

    Essbare Trinkhalme - Ø 6 mm - 22,5 cm lang (Schwarze Strohhalme)

    🧃 Nachhaltige essbare Strohhalme
    🥇 Hergestellt in Deutschland
    🌳 Getreide & Apfelfaser aus Deutschland
    🚫 Trinkhalme ohne Plastik & EU gesetzeskonform
    🕑 Ca. 60 Minuten stabil - in kalten und alkoholischen Getränken sogar bis zu zwei Stunden 
    Originalpreis €6,99
    Originalpreis
    ab €6,99
    €6,99
    Jetziger Preis €6,99
    Unsere nachhaltigen, essbaren Trinkhalme sind die ideale Alternative zu Plastikhalmen. Die essbaren Strohhalme werden in IFS zertifizierten Produkt... Alle gegevens bekijken
    Originalpreis €6,99
    Originalpreis
    ab €6,99
    €6,99
    Jetziger Preis €6,99


  • Anmeldung zum Onlineshop

    Bestellungen im Webshop sind unabhängig von Öffnungszeiten möglich. Vor der ersten Order steht jedoch die Anmeldung im Shop. Über das LKW-Symbol ganz oben rechts auf der Website gelangt der Kunde zum Onlineshop. Für die Registrierung benötigt der Gastronom seine Kundennummer und eine E-Mail-Adresse. Nachdem er die Willkommens-E-Mail erhalten hat, kann er im Login seine Daten eingeben und den Onlineshop uneingeschränkt nutzen.

    Produktsortiment

    CHEFS CULINAR bietet Gastronomen ein Vollsortiment, ob Food (Lebensmittel, Getränke) oder Nonfood (Bekleidung, Großküchentechnik, Reinigungsmittel). Unter dem Slogan „Let's go green“ vertreibt der Großhändler nachhaltige Produkte. Jetzt gehört auch Wisefood zur Großhandelsfamilie. Gastronomen können nun essbare Trinkhalme auf Apfelfaserbasis und essbares Geschirr bestellen.

    Das Plus an Service

    Der Großhändler hält für seine Kunden ein Plus an Serviceleistungen bereit. Dazu gehören eine eigene Akademie mit Fortbildungsangeboten sowie Consulting in den Fachgebieten Betriebswirtschaftslehre, Qualität und Organisation. Software-Lösungen für das Verpflegungsmanagement runden das Leistungsangebot ab.

    Präsenz des Zustellgroßhandels

    Der Großhandel ist mit 8 Niederlassungen und 23 Stützpunkten in ganz Deutschland vertreten. Dank Zukäufen und der eigenen Logistik ist der Großhandel auch in den Nachbarländern Österreich, Niederlande, Dänemark und Polen gut aufgestellt. Zum Verbund gehört auch die Hanseatic Marine Services (HMS).

    Messen und Events

    Mindestens einmal jährlich veranstaltet der Großhändler regionale Hausmessen zu den Trends im Verpflegungsmanagement. Über das Jahr verteilt finden für Trendsetter und Gourmets Event-Tours zu kulinarischen Hotspots statt. Die begleiteten zweitägigen Gastro-Reisen führen zum Beispiel nach London, Berlin, Kopenhagen oder Wien. Junge Talente haben ihre eigene Plattform: das Young Chefs Battle. Der Kochwettbewerb richtet sich an Auszubildende im 3. Lehrjahr. Was, wann, wie und wo stattfindet, ist online auf der Website unter Messen & Events abrufbar.

    FAQ

    Welche Einwegkunststoffprodukte sind verboten?
    Tabu sind seit Juli 2021 Einwegprodukte aus Plastik wie beispielsweise Besteck, Geschirr, Rührstäbchen oder Trinkhalme. In der gesamten EU darf kein Hersteller mehr Kunststoffprodukte herstellen. Die EU-Einwegkunststoffverbotsverordnung umfasst auch den kompletten Bereich der Styropor-Verpackungen im To-go-Bereich wie Becher und Menüboxen. Kunststoff ist verpönt. Davon betroffen sind auch Einwegprodukte aus Pappe, die teilweise Kunststoff enthalten. Selbst biologisch abbaubare Kunststoffe blieben vom Verbot nicht verschont. Erlaubte Wegwerfprodukte aus Kunststoff wie etwa Getränkebecher benötigen ein Kennzeichen. Darauf warnt der Hersteller den Verbraucher vor Plastikmüll und den daraus folgenden Umweltschäden. Zudem informiert das Kennzeichen über die vorschriftsmäßige Entsorgung.

    Warum ist Einwegplastik verboten?
    Seit Jahren hat die Weltbevölkerung ein großes Problem mit (Plastik-)Müll und der Ressourcen-Verschwendung. Der Wille, etwas gegen die ausufernde Vermüllung zu tun und nachhaltiger zu leben, ist schon lange vorhanden. Allein die Umsetzung gestaltete sich schwierig. Schließlich waren die Gründe für den ausufernden Müll schnell gefunden. Immer mehr Menschen konsumierten ihr Essen unterwegs oder ließen es sich nach Hause liefern. Die Verpackung landete im Müll, in der Natur und schließlich in den Weltmeeren. Dort zerfällt Plastik zu Mikropartikeln und wird mit der Nahrung von Lebewesen aufgenommen, was der Gesundheit schadet. Die größten Umweltsünder waren Einwegprodukte, von denen eine ganze Industrie lebte. Die EU-Einwegkunststoffverbotsverordnung ist ein kleiner Schritt auf dem Weg zu „Zero Waste“.

      Weshalb sind nachhaltige Produkte beim Zustellgroßhandel verfügbar?Einwegprodukte hatten sich vor allem in der Gastronomie zu einem großen Problem entwickelt. Das to-go-Geschäft nahm immer stärker zu, woran auch die Corona-Pandemie einen erheblichen Anteil hatte. Damit nahm auch der Plastikmüll überproportional zu. Ziel des Gesetzgebers und der Lieferanten war es nun, möglichst viele Alternativen zu Plastik zu finden. Wisefood entwickelte sich ziemlich schnell zu einem der Marktführer im nachhaltigen Bereich. Neben dem Direktvertrieb nutzt das Unternehmen namhafte Vertriebspartner. CHEFS CULINAR passt als führender und ausgezeichneter Zustellgroßhändler sehr gut zur eigenen Philosophie. Die eigenen Produkte sind eine ideale Erweiterung der grünen Produktlinie des Großhandels.

    Welche nachhaltigen Produkte sind online?
    Nachhaltige essbare Produkte ergänzen das grüne Produktsortiment des Großhändlers optimal. Mit von der Partie sind natürlich die essbaren Trinkhalme. Schließlich begann damit die Erfolgsstory des nachhaltigen Startups. Durch und durch grün, ist auch die Verpackung der Trinkhalme ohne Plastik hergestellt. Sie sind in jedem Gastgewerbe einsetzbar, ob für Softdrinks oder alkoholische Getränke. Erhältlich sind in unterschiedlichen Längen und Ihre Form behalten sie bis zu 1 Stunde in Heißgetränken und doppelt so lang in kalten und alkoholischen Drinks. Wahre Renner in Eisdielen und bei Catering-Betrieben sind die essbaren Geschirr-Sets. Daher dürfen sie im gastronomischen Produktsortiment nicht fehlen. Sie können dekorativ gefüllt werden mit Eis, Crèmes und Fingerfood. Süße und halbsüße Tüten ergänzen das Sortiment und eignen sich für jedes Buffet. Sie sind ideal für Eis, Frozen Jogurt oder pikante Mousses. Das Produktsortiment runden essbare Stäbchen und Löffel ab.

    Woraus bestehen die Produkte?
    Die Produkte sind aus unterschiedlichen Rohstoffen hergestellt, nach geheimer Rezeptur versteht sich. Als Hauptbestandteile kommen häufig Apfelfaser und Getreide zum Einsatz. Die essbaren Trinkhalme entstehen beispielsweise aus Apfelfasern, einem Abfallprodukt der Apfelsaftproduktion. Zur Stabilität wird Weizengluten und Hartweizengries zugesetzt. Rührstäbchen und Löffel enthalten neben Apfelfasern zusätzlich Mais- und Reismehl. Durch die regenerativen Ressourcen sind die Produkte sowohl nachhaltig als auch lang lagerbar. Für gastronomische Betriebe ein entscheidendes Kriterium.

    Wen sprechen die Produkte an?
    Der Großhändler deckt eine breite gastronomische Palette ab. Für jeden, der im Verpflegungsmanagement tätig ist, sind die Produkte eine nachhaltige und dekorative Alternative. Eisverkäufer, Hoteliers, Gastwirte, Café- und Barbetreiber sowie Caterer setzen die essbaren Trinkhalme, Becher und Löffel ein. Sie ergänzen perfekt Eiskreationen, Kaffeespezialitäten, Cocktails, Fingerfood und Buffets. Die nachhaltigen essbaren Erzeugnisse sind zudem eine ideale Ausstattung für umweltbewusste Firmen. Bei Betriebsfeiern sind sie eine willkommene Abwechslung, schmecken gut und sorgen für ein gutes Gewissen.

    Welche Vorteile haben die essbaren Produkte?
    Der Druck auf Gastronomen wird immer größer. Endkunden verlangen inzwischen in allen Bereichen Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Möglichkeiten dafür gibt es viele wie etwa Verpackungen reduzieren, Abfälle vermeiden und biologisch abbaubare Einwegprodukte zu verwenden. All das erfüllen die essbaren Produkte. Sie sind aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Damit leisten Gastronomen ihren Beitrag für eine saubere und gesunde Umwelt. Die nachhaltigen Produkte haben noch weitere Vorteile. So sind sie deutlich stabiler als Geschirr aus Papier. Betriebe sparen sich die Reinigung und müssen keinen Bruch befürchten. Nicht zu unterschätzen ist der Marketingeffekt. Begeisterte Gäste teilen Bilder der außergewöhnlichen Trinkhalme oder Becher in den sozialen Medien. Das ist unbezahlbare Werbung für jeden gastronomischen Betrieb.

    Wie kann ich die nachhaltigen essbaren Produkte online bestellen?
    Der Weg zum Onlineshop von CHEFS CULINAR führt über das Lkw-Symbol auf der Website. Der Zugang ist per Desktop, Tablet oder Smartphone möglich. Mit einem Klick darauf öffnet sich die Genusswelt des Großhandels. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Im Webshop stöbern und so auf nachhaltige Produkte stoßen oder gezielt die Suchfunktion nutzen. Nach der Eingabe „Trinkhalm“ erscheint der Superhalm ganz oben. Ein Klick und die Produktinformation öffnet sich. Wer bereits Kunde ist, loggt sich ein und bestellt. Andernfalls ist eine Registrierung notwendig, um online bestellen zu können. Kleiner Tipp: Offline können Bestellungen in der CHEFS-App gespeichert werden. Erst für die Bestellübertragung wird ein Internet-Zugang benötigt. Die kostenlose App gibt es für iOS und Android bei iTunes und Google Play.


    🧃 Nachhaltige essbare Strohhalme
    🥇 Hergestellt in Deutschland
    🌳 Getreide & Apfelfaser aus Deutschland
    🚫 Trinkhalme ohne Plastik & EU gesetzeskonform
    🕑 Ca. 60 Minuten stabil - in kalten und alkoholischen Getränken sogar bis zu zwei Stunden 
    Vorig artikel Natürliche Lufterfrischer – ganz ohne Plastik und Chemie
    Volgend artikel Einweg Verpackungen - Werden sie bald zu einem Problem für uns?