Zu Inhalt springen
Klimaneutraler Versand 🌳 Versandkostenfrei ab 49€ 📦 Mengenrabatte ab 100€ 🚚 1-3 Werktage Lieferzeit
Grünabfallbeutel / Garten Abfall Beutel / Gartenabfallsack

Grünabfallbeutel / Garten Abfall Beutel / Gartenabfallsack

Grünabfallbeutel / Garten Abfall Beutel / Gartenabfallsack online kaufen

Filter

Diese Sammlung ist leer

Alle Produkte anzeigen

Weitere beliebte Kategorien

Alle Produkte ansehen

Grünabfall – die richtige Entsorgung mit einem Gartenabfallsack

 

Jeder Gärtner und Hobbygärtner weiß: Bei der Gartenarbeit fällt jede Menge Abfall an. Wie du deinen Biomüll mithilfe von Grünabfallbeuteln und Gartenabfallsäcken umweltfreundlich entsorgen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

 

Was ist ein Gartenabfallsack und welche Gartenabfallsäcke gibt es?

 

Gartenabfallsäcke werden im Handel auch unter den Namen Laubsäcke, Gartensäcke, Rasensäcke oder Gartentaschen verkauft. Zudem gibt es kleinere Kompostbeutel, die aus Pflanzenteilen bestehen und daher biologisch abbaubar sind. Du erkennst sie an einem grünen Logo, das auf die Kompostierbarkeit verweist.

 

In der Regel bestehen Gartenabfallsäcke aus einem robusten grünen oder schwarzen Abfallsack mit einem runden Boden und hohen Wänden. Damit sie sich bei der Gartenarbeit bequem verwenden lassen, stehen Gartenabfälle meist von allein und fallen nicht so schnell um. Für den einfachen Transport sind die Säcke oft mit Griffen versehen.

 

Die angebotenen Gartenabfallsäcke unterscheiden sich nicht nur in der Größe, sondern auch in der Ausstattung und der Handhabung. Die Größe der verschiedenen Biosäcke reicht von etwa 85 Litern bis 500 Litern Fassungsvermögen. Damit Behälter mit großem Fassungsvermögen dem Gewicht auch standhalten, werden sie durch ein dickeres Gewebe entsprechend reißfester und stabiler gestaltet. Dasselbe gilt für die Tragegriffe.

 

Hersteller von Abfallsäcken statten ihre Produkte mit innovativen Features aus, die den Umgang mit ihnen erleichtern. Dazu gehören beispielsweise Deckel, mit denen der Bio-Müllsack verschließbar wird. Auf diese Weise kannst du die Behälter geruchsneutral zum Wertstoffhof bringen, sofern du keinen Komposthaufen besitzt. Außerdem gibt es Popup-Modelle, die sich von selbst aufstellen. Sie sind besonders standsicher und können bei Bedarf komplett zusammengefaltet werden. Abfallsäcke mit Rädern erleichtern zudem gerade Menschen mit geringerer Körperkraft den Transport.

 

Was sind Grünabfälle?

 

Zu den Grünabfällen gehören neben Pflanzenteilen auch viele weitere kompostierbare und nachhaltige Überreste. Im Folgenden findest du eine Liste mit möglichen Grünabfällen:

  • Gartenabfälle wie Blätter, Äste und Erde
  • Rasenschnitt
  • Unkraut
  • Blumensträuße und Topfpflanzen
  • Essensreste und Backabfälle wie Brot, Teig, Fisch und Fleisch
  • Reste von Obst, Gemüse und Eiern
  • Holz
  • Kaffeesatz und Teesatz inklusive Filter
  • Haare
  • Federn
  • Kleintiermist

Leider landet viel Sondermüll im Grünabfall, obwohl es dort nicht hingehört. Insbesondere folgende Dinge dürfen auf keinen Fall in einem Gartenabfallsack oder auf dem Kompost entsorgt werden:

  • Windeln
  • Asche
  • Glas
  • Zigarettenstummel
  • Alufolie
  • PET-Flaschen
  • Werkstoffe
  • Steine
  • Kaffeekapseln

 

Kann ich die Säcke mit dem Abfall zusammen entsorgen?

 

Verzichte bei der Entsorgung unbedingt auf Plastikbeutel. Da diese aus Erdöl hergestellt werden, verschmutzen sie die Umwelt und verhindern die nachhaltige Kompostierung. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Plastikbeuteln bei der Entsorgung von Gartenabfall sogar verboten. Allerdings gibt es spezielle Kompostbeutel ohne Mikroplastik, die sich für die Entsorgung eignen. Außerdem kannst du natürlich einen Plastiksack zum Transport mit deinem Biomüll füllen und diesen dann auf dem Wertstoffhof oder über dem Komposthaufen auskippen.

 

Aus welchem Material bestehen Gartenabfallsäcke?

 

Gartenabfallsäcke werden häufig aus Polyester oder Polypropylen hergestellt. Der Vorteil dieser Materialien ist, dass sie äußerst strapazierfähig, reißfest und wasserdicht sind. Wie dicht ein Gartenabfallbeutel ist, hängt von der Gewebsdichte ab. Diese wird mit der Einheit gms (Gramm pro Quadratmeter) angeben. Viele Abfallbehälter für Gartenabfälle sind mit einer Dichte zwischen 130 gms und 150 gms ausgestattet. Je höher der Wert ausfällt, desto strapazierfähiger ist der Sack.

 

Welche nachhaltigen Alternativen zu Kunststoffsäcken gibt es?

 

Ökologisch gesehen ist Kunststoff keine gute Wahl. Das gilt besonders für die Entsorgung des Abfalls samt Sack. Eine etwas nachhaltigere Alternative bilden Papiermülltüten aus Frischfasern oder recyceltem Papier, die aufgrund des hohen Energie- und Wasserverbrauchs bei der Produktion jedoch vergleichbar schlecht in der Bewertung der Ökobilanz ausfallen. Ebenfalls nur geringfügig besser für die Umwelt sind Tüten aus Bio-Plastik. Diese werden aus pflanzlichen Rohstoffe wie Kartoffeln oder Mais hergestellt, stellen aber unter anderem durch eine Überdüngung des Bodens ebenfalls eine Umweltbelastung dar.

 

Da es aktuell also noch keine wirklich nachhaltige Möglichkeit gibt, Gartenabfälle mit Abfallsäcken zu transportieren, soll laut einiger Experten ganz auf die Verwendung von Beuteln verzichtet werden. Das kann beispielsweise gelingen, indem der Müll in Eimern oder großen Müllsäcken gesammelt wird, die später ausgekippt werden. Wenn du den Behälter mit biologisch abbaubaren Papier auslegst, verhinderst du die Ablagerung von Müllresten an den Rändern.

 

 

 

https://www.gartenzeile.de/gartenabfallsack/

https://www.wuerenlingen.ch/fileadmin/00_website/05_UmweltVerkehr/2017.Gruengut.pdf

https://www.energie360.ch/magazin/de/nachhaltig-leben/kompost-und-gruengut-abfall-richtig-trennen/

https://www.garten.schule/gartenabfallsack/

https://www.waschbaer.de/magazin/muellbeutel-ueberblick/